User Experience – der Erfolgsfaktor für Ihre Website

 in Articles

Unter der User Experience versteht man die Nutzungserfahrung, die ein Besucher Ihrer Website hat. Der Webauftritt sollte dem Nutzer einen echten Mehrwert bieten und im besten Fall positive Emotionen wecken. Es ist wichtig, dass der Nutzer Ihrer Website eine positive User Experience erfährt, damit er möglichst lange auf der Seite verweilt. Andernfalls droht eine hohe Absprungrate und Traffic-Einbrüche.

Daher gehört zu einem erfolgreichen Online-Marketing-Konzept nicht nur SEO, Content und Conversion-Optimierung, auch die User Experience sollte nicht außer Acht gelassen werden.

Wie gestaltet man eine Website mit einer guten User Experience?

Die User Experience setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen. Die Optimierung der Nutzererfahrung ist kein einmaliges Projekt, es gilt, langfristig die Nutzerbewegungen auf Ihrem Internetauftritt zu beobachten und gezielt gegenzusteuern.

Usability – achten Sie auf ein übersichtliches Design

Möchten Sie die User Experience Ihrer Website verbessern, sehen Sie sich zuerst das Layout an. Ist es übersichtlich, findet der Nutzer auf den ersten Blick die wichtigsten Alleinstellungsmerkmale Ihrer Internetpräsenz? Platzieren Sie für eine positive User Experience die wichtigsten USPs Ihres Webauftritts “above the fold”, also in dem Bereich, den der Nutzer beim ersten Betreten der Webseite ohne Scrollen zu sehen bekommt. Beschränken Sie sich jedoch auf die wichtigsten Punkte, sodass die Startseite nicht überladen wirkt.

Einige Navigationspunkte springen dem Nutzer am besten sofort ins Auge, wie zum Beispiel der Weg zurück zur Startseite und eine Kontaktmöglichkeit. Datenschutz und Impressum sollten auch immer leicht zu erreichen sein – dies ist sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Das Design des Internetauftritts erfüllt aber noch eine weitere Funktion: es sollte beim Nutzer Emotionen wecken. Sprechen Sie Ihre Besucher auf einer emotionalen Ebene an, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass Sie Ihre Seite erneut aufrufen oder einen Kauf tätigen.

Sicherheit und Ladezeit – häufig unterschätzte Faktoren

Wichtig für eine positive Nutzererfahrung ist nicht nur das Design. Achten Sie ebenfalls auf eine angemessene Ladegeschwindigkeit Ihrer Internetseite. Der typische Internetnutzer ist ungeduldig. Braucht sein Browser zu lange, bis die Website dargestellt wird, verlässt der Besucher Ihre Seite vielleicht schon, bevor Sie ihn mit Design und Inhalt beeindrucken können.

Auch die Sicherheit des Internetnutzers stellt einen nicht zu unterschätzenden Gesichtspunkt dar. Daher sollte Ihre Website auf jeden Fall über ein gültiges SSL-Zertifikat verfügen und Kontaktformulare oder Eingabemasken für Online-Bestellungen sicher sein.

Wie lässt sich die User Experience messen?

Damit Sie die User Experience Ihrer Website bewerten und ggf. verbessern können, ist regelmäßiges Monitoring ratsam. Dafür können Sie im ersten Schritt Ihren Internetauftritt Seite für Seite durchgehen und sich folgende Fragen stellen:

  • Wie nützlich ist dieser Inhalt / diese Funktion für den Nutzer?
  • Wie gut ist dieser Inhalt zugänglich? Wie schnell erreicht der Nutzer seine gesuchte Information?
  • Ist die Optik der Seite ansprechend?
  • Wird das Markenversprechen eingehalten? Ist die Seite konsistent?
  • Bietet meine Seite dem Nutzer einen echten Mehrwert?

Ein weiteres nützliches Tool ist das Conversion-Tracking. Werten Sie die Daten – beispielsweise aus Google Analytics – regelmäßig aus, um Schwachstellen zu finden. Welche Bereiche des Webauftritts sind nur schwach besucht? An welcher Stelle im Bestellprozess brechen die meisten Nutzer die Transaktion ab? Mit diesen Daten können Sie Ihre User Experience gezielt optimieren.

Empfohlene Beiträge
mobile Optimierung WebseiteGoogle Shopping kostenlos