Farben im Webdesign – unterschiedliche Wirkungen

 in Articles

Sensationell: Warum Sie Farben im Webdesign vergleichen sollten

Farben regen den Geist an, haben Signalwirkung oder bringen uns dazu, zu handeln. Und genau aus diesen Gründen spielt die Wahl der Farbe natürlich auch im Webdesign eine Rolle. Es wäre fatal, die psychologische Wirkung von Farben bei Webseiten nicht zu nutzen. Wie gut Farben auch beim Wiedererkennungswert von Marken wirken, zeigt sich, wenn wir eine blaue Hautcreme ansprechen, ohne ihren Namen zu nennen. Und wohl jeder weiss sofort, von welchen Marken wir bei einer roten Getränkedose sprechen, und im gleichen Atemzug eine andere, rot-blau-weisse Dose bildlich vor uns sehen.

Blau taucht im Zusammenhang mit Vertrauen und Kompetenz auf

Genau dieser Wiedererkennungswert ist es, den Sie auch beim Branding Ihrer Marken nutzen sollten. Denn dank Farben steigt der Wiedererkennungswert bestimmter Marken bis zu 80 Prozent! Ein Potenzial, das keineswegs in der Ecke liegen sollte. Schauen wir uns äusserst bekannte Webseiten an, fällt die Farbe Blau sofort ins Gewicht. Woran denken wir? Natürlich an Facebook, an Tumblr, aber auch Marken wie Dell und Intel, selbst Twitter. Technik und die Farbe Blau scheinen beim Webdesign eine Kooperation zu haben. Das ist tatsächlich so. Denn Blau steht für Kompetenz, Wissen und schafft Vertrauen. Gleichzeitig vermittelt Blau Freiheit, Zufriedenheit und Vertrauen.

Feuriges Rot – Und damit ist schon fast alles gesagt

Rot wiederum ist seltener bzw. bei bestimmten Themen im Webdesign anzutreffen. Denn allgemein wird es mit Energie, Liebe und Erregung in Verbindung gebracht. Wie im normalen Leben auch, hat Rot eine Signalwirkung und weist schnell auf mögliche Gefahren hin. In der Summe all dieser Eigenschaften spricht die temperamentvollen Menschen immer dann an, wenn es um leidenschaftliche Emotionen geht. So auch beim begehrten Sale, denn Rot steht unter allen Farben vor allem auch für Dynamik. Da jedoch kaum jemand ständig unter Strom steht, sollte es im Webdesign nur punktuell verwendet werden.

Orange – Kreative Farben im Webdesign

Ganz anders verhält es sich mit Orange. Hier steht die Kreativität im Vordergrund. Im Webdesign wird Orange gern für Buttons, Überschriften oder Rahmen eingesetzt. Nicht zu viel, um die Lebhaftigkeit nicht zu übertreiben, aber auch nicht zu wenig, um ausreichend gute Stimmung zu verbreiten. Mit der optimistischen Stimmung kann es durchaus zum Handeln anregen. Vor allem, in der Kombination mit der Farbe Blau.

Grün – Die ewige Jugend

Grün steht auch hier für Natur und Natürlichkeit, für Entspannung und jugendliche Frische. Eine tolle Farbe, die sich für viele Themenbereiche einsetzen lässt. Vor allem dann, wenn eine junge Zielgruppe angesprochen wird. Es wird deshalb gern in der Lebensmittel- oder Kosmetikbranche eingesetzt. Im Webdesign spielt Grün hier die Natürlichkeit aus, die in diesen Tagen mehr als gewünscht ist.

Zeitlos, wirkungsvoll – Schwarz der starke Gegenspieler

Dunkle Farben wie Schwarz sind in ihrer Wirkung nicht zu übertreffen. Sie strahlen Stärke und Kraft aus. So wundert es nicht, dass diese diversen Nuancen von Schwarz in der Automobilbranche sowie von Technologieunternehmen verwendet werden. Nicht selten zu sehen ist eine Kombination von Schwarz und Blau, die den Ansprüchen der Firmen farblich gerecht wird.

Empfohlene Beiträge
Voice Search SEO
Beratung & Angebot

Sind Sie auf der Suche nach einem verlässlichen Partner im Bereich Online Marketing? ✓ Webdesign ✓ Google Ads ✓ SEO ✓ Social Media ✓ Content Marketing - wir bringen Sie nach vorne! JETZT KOSTENLOSE ANALYSE & ANGEBOT ANFORDERN:

Lesen und akzeptieren Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen
Jetzt kostenloses Angebot anfordern
Beratung & Angebot
Lesen und akzeptieren Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen
Jetzt kostenloses Angebot anfordern